Reload: Bands im Social Web – #9 Itchy Poopzkids Reload: Bands im Social Web
– #9 Itchy Poopzkids

Itchy Poopzkids ist auf Facebook, Twitter und Instagram aktiv. In unserer Umfrage 2012 war an Stelle von Instagram noch MySpace zu finden. Doch schon damals war klar: “Das meiste spielt sich nun bei Facebook ab, da die MySpace Community ja leider so gut wie tot ist.” Facebook ist heute immer noch ihr wichtigster Kanal, aufgrund der größten Reichweite.
Daneben schätzen sie die Entwicklung (Fans, Relevanz, Nutzen) ihrer Social Accounts so ein: “Wird immer wichtiger. Denkt man zumindest. Ob es auch ist, weiß nur der liebe Gott. Instagram wird jedenfalls immer größer. Facebook Resonanzen nehmen ab.”

Da ist es interessant wie sie die Rolle der Website sehen: “Wird immer unwichtiger. Denkt man. Dennoch pflegen wir sie regelmäßig und sie ist uns immer noch wichtig. Manche Contents sind dort exklusiv.”

Auch 2012 hatte www.itchypoopzkid.com einen hohen Stellenwert für Sibbi, Max und Panzer. Die Bandsite schien ihnen sogar am wichtigsten “als der Online-Ort zu Repräsentation der Band. Dort findet man auch die meisten und aktuelle Infos – so zum Beispiel Konzertberichte zu jeder Show usw.”

“Die Inhalte, die online geteilt werden, kommen immer von der Band selbst” – das gilt damals wie heute. Dafür brauchen sie täglich ein paar Minuten mehr oder weniger.

Mit das Beste an Social Media: “Erreichbarkeit, Kommunikation, Informationsfluss, Einschätzen der Fan-Feedbacks”

Die größten Chancen beim Social Marketing sehen sie in der “genauen Bestimmung der Zielgruppe”.

Unsere letzte Frage an die Band, die wir schon über 10 Jahre zu unseren Endorsern zählen dürfen: Ist Social Media für euch wichtiger als andere (welche?) Marketing Maßnahmen?
“Alle Marktingmaßnahmen zusammen (Online, Print, TV, Radio) sind in der Gesamtheit wichtig. Nur auf einem Medium stattzufinden bringt wenig.”

 

Weitere interessante Artikel:

Dein Kommentar

Weitere Artikel